swlm Hintergrundbild

Eine  Veranstaltung  des
Lübecker Marathon e.V.
in Kooperation mit der
Hansestadt Lübeck

  • images/swlm/slider/header/Hugo.jpg
  • images/swlm/slider/header/LN.jpg
  • images/swlm/slider/header/RSH.jpg
  • images/swlm/slider/header/SWL.jpg
  • images/swlm/slider/header/dak.jpg
  • images/swlm/slider/start1/slider_01.gif
  • images/swlm/slider/start1/slider_02.gif
  • images/swlm/slider/start1/slider_03.gif
  • images/swlm/slider/start1/slider_04.gif
  • images/swlm/slider/start1/slider_05.gif
  • images/swlm/slider/start1/slider_06.gif
  • images/swlm/slider/start1/slider_07.gif
  • images/swlm/slider/start1/slider_08.gif

präsentiert den

10. Stadtwerke Lübeck Marathon

Marathon
Halbmarathon
10km Volkslauf
10 x 4,2 km Staffellauf
4,2km DAK-Familienlauf
2,1 km Schnupperlauf

news 101016 SiegerMarathonEs war ein triumphaler Zieleinlauf. Hunderte Zuschauer applaudierten Sören Bach, als dieser nach 2:35:18 als Erster die Ziellinie überquerte. Die Freude war dem jungen Hamburger sichtlich ins Gesicht geschrieben, zumal das Rennen für ihn alles andere als optimal lief. Große Begeisterung noch einmal, als Vorjahressieger Markus Mey mit 2:37:09 auf den 2. Platz einlief. "Ich muss mich auch bei Markus bedanken. Er hat mir an einer kritischen Stelle mit Wasser ausgeholfen" so der Hamburger.

Nasskalter Niesel am frühen Morgen und Temperaturen um die 10 Grad Celsius. Der Himmel über den Lübecker Türmen war grau, in allen Schattierungen. Pünktlich um 10.00 Uhr schickte Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe die 400 Marathonläufer auf den Kurs vom Holstentor bis an die Ostsee und wieder zurück. Im Starterfeld fast alles, was es Titelträgern in Lübeck bereits gegeben hatte. Die beiden Lübecker Jens Hollmann und Paul Muluwe, aber auch der Sieger der Jahre 2014 und 2015, Markus Mey aus der Nähe von Bonn war mit am Start. Bereits ab Kilometer 20 zeichnete sich ab, das das Rennen zwischen dem späteren Sieger, Sören Bach aus Hamburg und Markus Mey entschieden werden sollte. "Ich hatte mich eine Zielzeit von 2:35:00 vorgenommen. Als dann mein GPS - Signal ausfiel, habe ich einige Kilometer mit mir gerungen, ob ich das überhaupt schaffen kann. Jetzt bin ich der glücklichste Mensch" so der Sieger im Zielinterview. Mit seiner großartigen Laufzeit von 2:35:18 katapultiert sich der Marathonsieger immerhin auf Platz 3 in der ewigen Bestenliste der Marathonfinisher in Lübeck. Bei den Frauen war das Rennen für Julia Kebernik aus Bargteheide von Erfolg gekrönt. "Ich bin heute das zweite Mal in Lübeck gelaufen. Noch vor einem Jahr hätte ich nie an so eine Zeit geglaubt" so die sympathische Siegerin, die in 3:10:11 das Ziel überquerte. Auf Platz kam Ludmilla Bossmann aus Lübeck in 3:12:18. Platz 3 geht an Rebecca Neundörfer aus Hamburg in 3:19:00. Platz 3 der Männer ging an Christoph Marquardt von der LG Deiringsen in 2:46:55.

social wall deutsch

Stadtwerke Lübeck

Anzeige

eventshirt

Anzeige

Jubiläumsbuch

Anzeige
Indem Sie diese Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Informationen. » Ich stimme zu! «